Menu:

Online Roulette Tipps aus erster Hand – Eine Übersicht über Roulette

Das Roulette ist seit langer Zeit eines der beliebtesten Spiele in landgestützten Casinos. Auch Online Casino Anbieter, wie z.B. Stargames Casino, haben das Spiel für sich entdeckt, das nach wie vor eine große Anzahl von Spielern anzieht. Roulette wird zwar als Glücksspiel angesehen, es gibt aber einige Strategien, dank derer du eine etwas bessere Ausgangssituation erlangst, als deine Mitspieler. Wir haben dir die besten Tricks und Strategien beim Roulette zusammengestellt, die nur zu deinem Vorteil sind. Es gibt zwar keine garantierten Lösungen, wie du beim Roulette gewinnen kannst, aber mit unsern Tipps solltest du deinem Sieg ein bisschen näher kommen.

Zunächst ein paar Hintergrundinformationen zu dem legendären Spiel. Roulette wurde vor mehr als 200 Jahren in Frankreich eingeführt. Im 20. Jahrhundert entwickelte es sich zu einem sehr beliebten Spiel der nobleren Gesellschaft und fand schnell Einzug in die existierenden Casinos. Heute gibt es eigentlich kaum mehr ein seriöses Casino, das kein Roulette anbietet. Das Spielfeld hat einen ganz typischen Aufbau, indem die einzelnen Zahlenfelder angeordnet sind. Außen herum kannst du auf bestimmte Sammelereignisse setzen, wie z.B. gerade Zahlen, rote Zahlen, etc. Tippst du auf eine einzelne Zahl, nennt man das Inside-Bet oder "Einfache Chance". Das Setzen auf den Außenbereich wird Outside-Bet oder "Mehrfache Chance" genannt. Der Kessel mit dem Rouletterad ist ein weiterer Bestandteil des Spiels. Der Croupier nimmt die Wetten an und wirft eine Kugel in den Kessel, während sich das Rad dreht. Der Zufall entscheidet, wo die Kugel liegen bleibt, und somit auch, welche Zahl gewonnen hat. Dennoch gibt es Möglichkeiten das eigene Glück zu forcieren.

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Roulette - Das amerikanische und das europäische Roulette, beide werden sowohl in US Casinos, wie auch Casino Euro gespielt. An dem Spiel selbst ändert sich eigentlich nichts: Der Croupier dreht am Rad und ein kleiner Ball beginnt, in dem Kessel zu rotieren. Deine Aufgabe ist es in beiden Varianten, zu wetten, wohin die Kugel fällt und wenn du Recht hattest, hast du gewonnen. Die Unterschiede zwischen dem amerikanischen und europäischen Roulette liegen vor allem im unterschiedlichen Aufbau des Spielfeldes und des Kessels.

Das europäische Roulette weist nur eine Null auf. Das bedeutet, es gibt 36 Zahlenfelder und die Null, also 37 Möglichkeiten, wo die Kugel landen kann. Das ist für die Gewinnchancen sehr bedeutend, denn demnach steht deine Quote 36 zu 1. Zahlt das Online Casino 35 zu 1 aus, hat es einen Hausvorteil von 2,7%. Beim amerikanischen Roulette stehen deine Chancen ein bisschen schlechter, da es eine zweite Null gibt. Sie wird auch als 00 bzw. als Doppel-Null bezeichnet. Es verringert deine Gewinnchancen, weil sich durch das zusätzliche Feld die Anzahl der Ereignisse erhöht, die eventuell eintreffen könnten. Deine Quote hat sich demnach auf 37:1 verschlechtert, das bei einer Auszahlungsquote von 35:1 einen Hausvorteil von 5,6% ergibt.

Die Auszahlungsquote richtet sich beim Roulette, wie auch bei Slots, nach der Wahrscheinlichkeit, mit der das Ergebnis eintrifft. Setzt du auf eine einzelne Zahl, hast du eine wesentlich geringere Chance zu gewinnen, als wenn du auf "Schwarz" wettest, denn hier hast du fast eine 50/50 Chance. Fast deshalb, weil die Null, bzw. die beiden Nullen nicht zu Rot oder Schwarz gezählt werden. Sie sind üblicherweise Grün. Wenn du bei diesen hohen Wahrscheinlichkeiten absahnst, erhältst du eine 1:1-Vergütung. Das bedeutet, dein Einsatz wird verdoppelt. Es gibt Spielstrategien, die sich nur auf das Benutzen dieser hohen Wahrscheinlichkeitsereignisse spezialisieren, aber mehr dazu auf der nächsten Seite.